»Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.«

Aristoteles

INSTITUT FÜR GESUNDHEIT UND KOMMUNIKATION E.V.

Das Arbeitsleben ist gekennzeichnet durch Flexibilisierung und Verdichtung. Multitasking, scheinbar nicht zu begrenzende E-Mail-Kommunikation und Konkurrenzdruck sind nur einige Stichworte. Unsichere Arbeitsbedingungen und Flexibilisierung können zusätzlich belasten.

Setzt man sich diesem »Wind« ungeschützt aus, ist das »Kentern« vorprogrammiert. Stressbedingte, psychische Erkrankungen, z.B. Depression, riskanter Konsum von Suchtmitteln und Burn-Out nehmen in Deutschland rapide zu, wie u.a. auch im »Fehlzeiten-Report 2012« veröffentlicht. Für Unternehmen sind das Einbußen in Milliardenhöhe – für Betroffene einschneidende Beeinträchtigungen des Lebens.

Wie aber die Segel anders setzen und auf einem gesunden und gleichzeitig erfolgreichen Kurs bleiben?

Wir unterstützen Menschen in der Reflexion ihrer Lebens- und Arbeitsumstände für den Erhalt oder die Verbesserung ihrer mentalen Gesundheit.

Wir bilden Beraterinnen und Berater in gesundheitsfördernden Gesprächsführungsstrategien, z. B. Motivierender Kurzintervention, fort.

Wir beraten Unternehmen in der Etablierung einer neuen Kultur der Gesundheit und coachen Führungskräfte in lösungsorientierter, offener Kommunikation.

Entgegen der gesellschaftlichen Tendenz zunehmender Individualisierung und „Wegschauens“ fördert der Verein eine Kultur der Verantwortung sowie des „Hinsehen“ und bietet Menschen in Problem- und Notsituationen konkrete Unterstützung rund um die Themen Prävention von Sucht und psychischen Erkrankungen und Förderung der Gesundheit.

Wir setzen uns mit Verstand und Herz dafür ein, dass alle Menschen unabhängig von ihrem Alter, ihrem Bildungsstand, ihrer sozialen Herkunft und ihrer Fähigkeiten Chancen erhalten, ihr Leben als Mitglied der Gesellschaft positiv zu gestalten und sind überzeugt, dass ein wertschätzender Umgang mit Menschen Grundvoraussetzung für Entwicklung ist.

Unsere Angebote tragen im Sinne einer neuen Kultur der Gesundheit zur Stärkung der Kommunikation, der Entwicklung einer wertschätzenden Haltung und der Befähigung zur frühzeitigen Intervention bei. Wir setzen uns für eine Enttabuisierung von und frühzeitigen Intervention bei psychischen Belastungen und deren Folgeerscheinungen, z.B. Sucht, ein.

Institut für Gesundheit und Kommunikation e.V.

Chausseestr. 128/129
10115 Berlin

Telefon 0160/95 75 24 62
und 0176/84 71 78 62

Fax 030/29 35 26 16

E-Mail info@iguk.de
www.iguk.de

Vorstand

Inga Bensieck
Stephan Daubitz
Anke Schmidt