wurde erfolgreich zu Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Aktionswoche Alkohol 2019 vom 18. – 26. Mai 2019

4. April 2019 Allgemein

Für einen klaren Kopf im Beruf: Kein Alkohol am Arbeitsplatz!

Alkohol ist in vielen gesellschaftlichen Bereichen alltäglich präsent und hat dadurch das Potential zum Risiko zu werden. Auch in Ausbildung und Arbeit spielt Alkohol nach wie vor eine relevante Rolle, wie z. B. beim regelmäßigen Umtrunk im Betrieb. Jede*r zehnte Mitarbeiter*in weist einen riskanten oder gar schädlichen Alkoholkonsum auf und fast jeder fünfte Auszubildende trinkt riskant Alkohol. Riskanter Konsum von Alkohol am Arbeitsplatz hat Folgen und verursacht einen volkswirtschaftlichen Gesamtschaden in Deutschland von jährlich knapp 30 Milliarden Euro. Der Produktivitätsverlust ist immens, jeder dritte Arbeitsunfall ist auf Drogen- oder Alkoholmissbrauch zurückzuführen. Und auch im Zusammenhang mit Berufsausbildungen gelten Alkoholprobleme als die häufigste Ursache bei Fehlzeiten, Leistungseinbußen und Arbeitsunfällen im Betrieb. Angesichts der Tatsache, dass missbräuchlicher Konsum und Sucht am Arbeitsplatz immer noch tabuisiert werden, widmet sich die diesjährige Aktionswoche Alkohol 2019 diesem wichtigen Thema.

Machen Sie mit!
Nur noch knapp zwei Monate, dann findet sie wieder statt, die bundesweite Aktionswoche Alkohol 2019 vom 18. Mai bis 26. Mai 2019. Machen Sie mit und engagieren Sie sich in Ihrem Unternehmen, Ihrer Beratungsstelle, Ihrer Einrichtung. Registrieren Sie Ihre Veranstaltung oder Ihr Vorhaben bundesweit unter www.aktionswoche-alkohol.de. Mit der Registrierung erhalten Sie die Berechtigung, die bundesweiten Materialien zur Aktionswoche kostenfrei zu bestellen – sie finden auf dieser Webseite auch Logos, Banner und andere unterstützende Tools zur Vorbereitung und Durchführung Ihrer Veranstaltung. Alle Informationen finden Sie auf der Webseite www.aktionswoche-alkohol.de/die-aktionswoche/.

Wie in den letzten Jahren wird sich Berlin auch in diesem Jahr an der Aktionswoche Alkohol beteiligen. Das Landesprogramm „Na klar – unabhängig bleiben!“ und seine Partner*innen legen das Augenmerk in diesem Jahr auf den Zusammenhang von Alkohol, Arbeit und Leistungsdruck – Aktivitäten sind aktuell in Planung. Sie finden diese in Kürze auf der Webseite www.berlin-suchtpraevention.de/na-klar/. Seien auch Sie als Berliner Betrieb / Einrichtung dabei und tragen Ihre Veranstaltung oder Maßnahme für Berlin unter www.berlin-suchtpraevention.de/veranstaltung-vorschlagen/ ein.

Unterstützungsbedarf? Rufen Sie uns an
Sie erhalten bei Bedarf telefonisch oder vor Ort in der Fachstelle für Suchtprävention Berlin Unterstützung bei der Planung Ihrer Veranstaltung, wir stellen Ihnen interaktive Methoden, Filme sowie Printmaterialien rund um das Thema Alkohol zur Verfügung.

Gemeinsam für eine starke Alkoholprävention: Na klar, reden wir drüber.