Skip to main content
search
0

Weiterbildung »Suchtprävention für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen«

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Tag(e): 17.01.2024
Zeit: 9:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort
Seminarraum der Fachstelle für Suchtprävention

Kategorien


Der problematische Konsum von Substanzen und digitalen Medien ist ein Themenfeld, das in den letzten Jahren auch in Organisationen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen zunehmend an Bedeutung gewonnen hat.

Mit der »Normalisierung« der Lebenswelten im Zuge der Inklusionsbestrebungen sind die Schwellen, Alkohol und andere Suchtmittel zu konsumieren, für Klient*innen gesunken. Mitarbeitende befinden sich im Spannungsfeld mit dem Auftrag als Institution, Sorge für das gesundheitliche Wohl der Klient*innen zu tragen und dem Wunsch, pädagogisch Einfluss zu nehmen, sie vor den Gefahren schützen zu wollen und die Eigenständigkeiten zu respektieren. Diese Weiterbildung soll Fachkräfte darin unterstützen, mit (problematischem) Konsum bzw. Verhalten ihrer Klient*innen konstruktiv umzugehen. Grundlage für diese Weiterbildung ist das Konzept »Prävention inklusiv – Suchtprävention und Ressourcenstärkung für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen«.

Ziele und Inhalte
Die Weiterbildung kombiniert Wissensvermittlung und fachlichen Austausch mit interaktiven Methoden. Verantwortliches Handeln sowie eine suchtpräventive Haltung werden gefördert.

Dabei werden praxisnah folgende Themen behandelt:

  • Grundlagenwissen zu Sucht
  • Merkmale problematischen Konsums und Verhaltens
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung
  • Anregungen zur strukturellen Verankerung von präventiven Maßnahmen in Organisationen
  • Vermittlung leicht anwendbarer interaktiver Methoden zur Suchtprävention und Ressourcenstärkung für den Alltag

Zielgruppe:
Die Weiterbildung richtet sich an Fachkräfte, die mit Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen arbeiten und im Rahmen ihrer Arbeit präventiv tätig werden möchten, z. B. in (teil-) stationären oder ambulanten Wohneinrichtungen, Werkstätten und Förderschulen.

Termin:
17. Januar 2024 |09.00 – 16.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Seminarraum der Fachstelle für Suchtprävention

Kosten:
Dies ist ein kostenfreies Angebot – gefördert durch die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege.

Weitere Termine:
Sollten Sie zu dem ausgewählten Termin nicht können oder ist dieser schon ausgebucht?
Vielleicht passt es zu dem anderen Termin: 06. November 2024 | 09.00 – 16.00 Uhr

Weitere Infos:
tinyurl.com/3hjh5ern

Anmeldung:
Bitte richten Sie Ihre Anmeldung per E-Mail an anmeldung@berlin-suchtpraevention.de und geben in Ihrer Nachricht das Datum und den Titel der Veranstaltung an, damit wir Ihre Anmeldung zuordnen können. Sie erhalten dann eine Bestätigung.