Skip to main content
search
0

Schulung »Berliner Präventionsparcours Cannabis« zur Cannabisprävention

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Tag(e): 06.03.2024
Zeit: 10:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort
Seminarraum der Fachstelle für Suchtprävention

Kategorien


Der gesellschaftliche Umgang mit Cannabiskonsum ist kontrovers. Während in Deutschland Cannabis die am häufigsten konsumierte illegale Substanz darstellt, gibt es gleichzeitig den politischen Vorstoß, Cannabis zu regulieren und zu Genusszwecken freizugeben. In Berlin geben laut einer repräsentativen Studie aus dem Jahr 2022 29 % der jungen Menschen an, in den letzten 12 Monaten Cannabis konsumiert zu haben, 15,8 % haben in den letzten 30 Tagen konsumiert. Es gibt keinen risikofreien Konsum und es gibt viele Faktoren, die riskanten bzw. risikoarmen Cannabisgebrauch beeinflussen. Es ist daher wichtig, über Cannabiskonsum ins Gespräch zu kommen und Jugendliche dabei zu unterstützen, Kompetenzen für ein unabhängiges Leben zu entwickeln.

Ziele und Inhalte
In dieser Schulung werden die interaktiven Tools des »Berliner Präventionsparcours Cannabis« vorgestellt und erprobt. Ziel für die teilnehmenden pädagogischen Fachkräfte ist es, Wissen und Methodenkompetenz in der Anwendung des Parcours zu bekommen.

Der in einem praktischen Rucksack verpackte mobile Parcours basiert auf dem »Cannabis – quo vadis?«-Konzept der Villa Schöpflin gGmbH. Er vermittelt Schüler*innen der Klassen 8 bis 10 und Jugendgruppen, anhand von interaktiven Themenstationen wie »Wissen, Meinungen und Gerüchte«, »Lebenspläne, Ziele, Wünsche« oder »Cannabis im Straßenverkehr«, aktuelle und fachlich fundierte Informationen zum Thema Cannabis. Ziel des Parcours ist die kritische Auseinandersetzung mit den Risiken von Cannabis und die Förderung der Risikokompetenz bei jungen Menschen. Die Teilnahme an der Veranstaltung berechtigt zur Ausleihe und eigenständigen Anwendung des Präventionsparcours Cannabis.

Zielgruppe
Das Angebot richtet sich insbesondere an Fachkräfte aus den Bereichen Jugend, Freizeit und Schulsozialarbeit sowie an Lehrkräfte. In den einzelnen Modulen werden suchtpräventives Wissen und Handlungskompetenzen nach den Qualitätsstandards einer evidenzbasierten und nachhaltigen Suchtprävention vermittelt.

ausgewählter Termin:

  • 6. März 2024 |10.00 – 16.00 Uhr

Weitere Termine der Fachstelle für Suchtprävention als Alternative, sollte der ausgewählte schon ausgebucht sein, bzw. dieser besser passen:

  • 11. September 2024 |10.00 – 16.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Seminarraum der Fachstelle für Suchtprävention

Anmeldung per E-Mail:
anmeldung@berlin-suchtpraevention.de

Kosten:
Dies ist ein kostenfreies Angebot – gefördert durch die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege.

Weitere Infos:
tinyurl.com/3bxdsf7t

 

Weiterer Termin in Kooperation mit dem SFBB:
15. Mai 2024 |10.00 – 16.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Seminarraum der Fachstelle für Suchtprävention

Anmeldung über SFBB:
Kursnummer 2417/24

Kosten:
10,00 € Teilnahmeentgelt, siehe Bedingungen des SFBB

Weitere Infos:
tinyurl.com/jtvpcmvw