Fachkraft für Suchtprävention im Kontext Schule/Jugendarbeit

Der Bedarf an suchtspezifischen Präventionsansätzen in Schule und Jugendarbeit ist aktueller denn je. Was ist zu tun, wenn der Konsum von Suchtmitteln bzw. das Verhalten von jungen Menschen Anlass zur Sorge gibt?

In Schule und Jugendarbeit sind die Themen Suchtentwicklung, Suchtvorbeugung und suchtspezifische Präventionsprojekte für pädagogische Fachkräfte enorm wichtig, denn Suchtprävention soll ansetzen, bevor „das Kind in den Brunnen gefallen ist“.

Der Zertifikatskurs „Fachkraft für Suchtprävention im Kontext Schule/Jugendarbeit“, den die Fachstelle für Suchtprävention Berlin in Zusammenarbeit mit der Alice-Salomon-Hochschule Berlin anbietet, trägt dem Wissen Rechnung, dass Suchtprävention ein Querschnittsthema ist und begründet durch das Gesundheitsziel „Gesund aufwachsen“ besondere Anwendung in den Settings Schule und Jugendarbeit findet.

 

Zielgruppe

Lehrpersonen, Sozialarbeiter*innen an Berliner Schulen oder in ambulanten/stationären Einrichtungen der Jugendhilfe

 

Inhalte des Kurses

Riskanter Konsum von Suchtmitteln oder Verhaltensweisen betreffen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus allen sozialen Schichten und Lebenslagen. Im Zertifikatskurs werden neben erforderlichen Diversity-Kompetenzen sowohl wissenschaftliche Grundlagen zu Suchtmitteln als auch Risiko- und Schutzfaktoren süchtigen Verhaltens erarbeitet. Es werden Best-Practice-Programme suchtpräventiver Maßnahmen vorgestellt.

Darüber hinaus wird Grundlagenwissen vermittelt um für die eigene berufliche Praxis wirksame Präventionskonzepte zu erarbeiten. Im Zentrum stehen die Vorstellung und das konkrete Üben interaktiver Methoden zu den Themen Alkohol und Tabak, Cannabis und andere Substanzen, Online-/Glücksspiel, Essstörungen sowie weiteren Präventionsfeldern.

Der Zertifikatskurs weist einen hohen Praxisbezug auf und stellt für das Selbststudium vertiefende Materialien, Handouts und Literaturempfehlungen zur Verfügung.

 

Folgende Themen umfasst der Zertifikatskurs:

  • Einführung und Grundlagen der Suchtprävention
  • Konsummuster, Handlungsfelder und rechtliche Grundlagen
  • Projektplanung und Evaluation/Qualitätssicherung
  • Suchtprävention in der Praxis I: Alkohol und Tabak
  • Suchtprävention in der Praxis II: Cannabis und weitere Substanzen
  • Suchtprävention III: Digitale Medien und Glücksspiel, Medikamente, Essstörungen
  • Abschlusskolloquium

Abschluss

Die Alice-Salomon-Hochschule Berlin vergibt das Hochschulzertifikat „Fachkraft für Suchtprävention im Kontext Schule/Jugendarbeit“, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

  • Teilnahmen an allen Kurs-Veranstaltungen
  • Abschlussarbeit und Abschlusskolloquium

Die Zufriedenheit unter den Teilnehmenden ist hoch

Sie schätzen vor allem, dass sie die vermittelten Inhalte gut in ihrer beruflichen Praxis nutzen können. Sowohl der fachliche Input, als auch die Möglichkeit für kollegialen Austausch wird von den Teilnehmenden als sehr gewinnbringend benannt.

 

Das schätzten die pädagogischen Fachkräfte am Zertifikatskurs:

  • „Gerade die vielen Methoden, die ich kennengelernt habe, sind sehr hilfreich, da diese sehr gut geeignet sind für meine Arbeit mit Jugendlichen.“
  • „Es freut mich, andere im Kurs kennen und schätzen gelernt zu haben. Ich werde auch in Zukunft auf dieses Netzwerk zurückgreifen.“
  • „praktische“ Auseinandersetzung – selber was machen – mit einbezogen werden“
  • „ausgewogene Mischung aus theoretischen Inhalten und Interaktion; gute Gruppenkonstellation; hohe Fachlichkeit der Dozent*innen und aller Teilnehmer*innen“

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. Hedwig Griesehop (Hochschullehrerin ASH Berlin, Dipl. Psychologin)

 

Fachliche Leitung

Christina Schadt (Referentin Suchtprävention, Dipl. Sozialpädagogin)

Der Zertifikatskurs „Fachkraft für Suchtprävention im Kontext Schule/Jugendarbeit“ wird einmal jährlich angeboten.

 

Weitere Informationen zum Kurs finden Sie hier:

Informationen zum aktuellen Kurs

Flyer zum Zertifikatskurs

Download Bewerbungsformular

Weitere Zertifikatskurse an der ASH Berlin finden Sie hier:

www.ash-berlin.eu/weiterbildung