Skip to main content
search
0
Tag

Alkohol

Hoch hinaus … und was ist riskant? Fast 100 Jugendliche nutzen das Kletterevent zur Alkohol- und Cannabisprävention

Allgemein | 6. Februar 2020

Es ist schon fast eine Tradition: Am 6. Februar 2020 lud die Fachstelle für Suchtprävention Berlin bereits zum dritten Mal zum Kletteraktionstag ein, der insbesondere Jugendliche mit niedrigem sozioökonomischem Status angesprochen hat mitzumachen. Es fanden sich fast 100 Jugendliche, vorwiegend aus Berliner Jugendfreizeiteinrichtungen, in der Magic Mountain Kletterhalle ein, um das kostenfreie Angebot zu nutzen.

Weiterlesen

Aktionswoche Alkohol 2019 vom 18. – 26. Mai 2019

Allgemein | 4. April 2019

Alkohol ist in vielen gesellschaftlichen Bereichen alltäglich präsent und hat dadurch das Potential zum Risiko zu werden. Auch in Ausbildung und Arbeit spielt Alkohol nach wie vor eine relevante Rolle.Die diesjährige Aktionswoche Alkohol 2019 widmet sich diesem wichtigen Thema.

Weiterlesen

Kletteraktionstag „Risiko erleben – ohne Alkohol hoch hinaus“

Allgemein | 8. Februar 2019

Eine tolle Aktion: Knapp 100 Jugendliche aus den Berliner Jugendfreizeiteinrichtungen besuchten mit ihren Betreuer*innen am vergangenen Mittwoch die Magic Mountain Kletterhalle. Anlässlich des Aktionstags zur Alkoholprävention konnten die Jugendlichen durchs Klettererlebnis einen verantwortungsvollen Umgang mit Risikosituationen erlernen.

Weiterlesen

Neuer Ratgeber unterstützt Eltern dabei, Kinder und Jugendliche vor riskantem Konsum zu schützen!

Allgemein | 20. Dezember 2018

Als Eltern sind wichtig für Ihr Kind – sie geben Orientierung, sind Vorbild und Begleiter*in im Alltag! Das Jugendalter ist eine herausfordernde Lebensphase, nicht nur für die Jugendlichen – vieles verändert sich, gefühlt ist alles anders. Und in dieser Zeit machen Kinder vielleicht die ersten Konsumerfahrungen und Eltern fragen sich, ob das harmlos oder riskant ist?

Weiterlesen

Kurze Ansprache – große Wirkung! Neues „Online-Seminar“ zur Prävention von FASD

Allgemein | 7. September 2018

Der Bezirk Spandau legt im Rahmen der Aktivitäten der bezirklichen Präventionskette seit 2017 einen Schwerpunkt auf die Prävention von FASD mit dem Projekt „Kein Alkohol in der Schwangerschaft!“. Hintergrund ist, dass noch immer die Folgen von Alkoholkonsum in der Schwangerschaft zu wenig bekannt sind: 44% der Bevölkerung in Deutschland wissen nicht Bescheid und nur zwei von zehn Frauen verzichten während der Schwangerschaft völlig auf Alkohol. Die meisten Fälle bei Kindern mit so genannten Alkoholeffekten bleiben unentdeckt. Die Wahrscheinlichkeit, selbst eine Sucht zu entwickeln ist bei Kindern und Jugendlichen mit FASD signifikant erhöht.

Gemeinsam mit der Fachstelle für Suchtprävention Berlin hat der Bezirk Spandau ein mehrstufiges Maßnahmenpaket entwickelt. Neben Schüler*innen, Lehrer*innen und der Öffentlichkeit stehen im Rahmen des kommunalen Projektes „Kein Alkohol in der Schwangerschaft – Prävention von FASD in Spandau“ besonders auch Gynäkolog*innen und Hebammen als Fachkräfte der Geburtshilfe und die bezirklichen Hilfesysteme, etwa im Gesundheitsamt oder Jugendamt, im Fokus. Für diese Zielgruppe wurde jetzt neu ein ONLINE-SEMINAR „Kurze Ansprache – große Wirkung! Mit Schwangeren über das Thema Alkohol sprechen!“ entwickelt.

Hier können Sie den Vortrag des Online-Seminars als PDF herunterladen.

Zur Pressemitteilung gelangen Sie hier.

Aufruf zur Beteiligung an den Berliner Aktionstagen 2018

Allgemein | 3. Mai 2018

Schneller höher weiter? Na klar, reden wir drüber!

Immer mehr Arbeit in immer weniger Zeit und mit weniger Personal bewältigen. Viele Aufgaben gleichzeitig erledigen. Job, Familie, Kinder – immer funktionieren müssen. Eine enge Taktung selbst am Wochenende, es gibt eine lange Liste, was alles zu tun ist. „Schneller, höher, weiter“ wird immer mehr zur Devise der heutigen Zeit. Dabei kann der Konsum von Alkohol, Medikamenten und Drogen u.a. dazu benutzt werden, vom Stress „runterzukommen“ oder die eigene Leistungsfähigkeit zumindest vorübergehend zu erhöhen.

Um auf diese brisante Entwicklung aufmerksam zu machen, für die Risiken von Substanzkonsum im Kontext von Leistungssteigerung und Stressabbau zu sensibilisieren, hat die Landesinitiative „Na klar – unabhängig bleiben!“ ihre diesjährigen Berliner Aktionstage vom 28. Mai – 03. Juni 2018 unter das Motto „Schneller höher weiter? Na klar, reden wir drüber!“ gestellt.

Hier finden Sie den Aufruf zu den Berliner Aktionstagen 2018 im PDF-Format – leiten Sie diese Information auch gerne an Kolleg*innen und andere Interessierte weiter – und das Banner zum Download zur Nutzung auf Ihrer Webseite oder in Ihrer Email-Signatur.